Taschen Filzen

Taschen filzen - der Geheimtipp für todschicke und absolut einzigartige Handtaschen

Filzen ist ein sehr schönes Hobby und man braucht nur wenige Materialien. Das Taschen Filzen ist eine schöne Idee, egal ob für einen selber oder als Geschenk für Freunde und Bekannte.

Beim Nassfilzen sollte man möglichst unbehandelte Schafwolle oder bunte Märchenwolle verwenden. Dann benötigt man ein Stück Seife, heißes Wasser und eine wasser- und rutschfeste Unterlage.

Zum Taschen filzen fertigen Sie sich am besten eine Schablone an, diese können Sie aus Wachstuch schneiden. Dann werden die Wollfasern auf die Schablone auf der wasserdichten Filzunterlage gelegt.

Die Fasern werden in verschiedenen Schichten (dachziegelartig) angeordnet, von oben nach unten und auch von rechts nach links. Die Auflage muss gleichmäßig dick sein.

Jetzt braucht man die heiße Seifenlauge, damit benetzt man die Wolle, deckt sie mit einem Tuch ab und reibt vorsichtig, so wird die Oberfläche angefilzt wird. Man arbeitet ohne Druck mit kleinen streichelnden Bewegungen. Die Seifenlauge kann man in einen Wäschesprenger füllen und damit sprühen.

Die Ränder lassen Sie unbehandelt. Eine Tasche filzen bedeutet das Werkstück umzudrehen, wieder mit Seifenlauge zu benetzen und mit dem Tuch abdecken, um wieder vorsichtig zu reiben.

Nun wird das Werkstück in das Tuch eingepackt, die Ränder müssen sorgfältig eingeschlagen werden, dann wickelt man das Ganze in ein Handtuch oder eine Noppenfolie (im Baumarkt erhältlich) ein. Die heiße Seifenlauge muss regelmäßig erneuert werden und nun rollt man immer hin und her. Beim Taschen Filzen müssen Sie die Wolle walken, dafür braucht es schon ein bisschen Kraftanstrengung.

Das Werkstück wird immer wieder ausgepackt, um 90° gedreht und ausgedrückt. Dann wieder besprühen, einpacken und mit sanftem Druck weiterwalken. Wer Taschen Filzen will, kann dies je nach Modell, durch nahtloses Rundumfilzen oder auch durch paarweises Rundumfilzen tun.

Dann wird der Filz mit kaltem Wasser ausgespült, man kann dem Wasser auch etwas Essig zugeben, um die Lauge zu neutralisieren. Anschließend muss das Werkstück eine Weile trocknen.

Weitere tolle Anleitungen