Hut filzen

Anleitung zum Hut filzen für einen passgenauen Filzhut

Ein Filzhut ist kinderleicht selbstgemacht. Ein Filzhut sieht nicht nur auf dem alljährlichen Mittelaltermarkt gut aus, er ist auch im Alltag eine modische Kopfbedeckung. Schon früher haben Schäfer den Filzhut zu schätzen gewusst, da er bei Regenwetter vor Nässe geschützt hat. Wenn Sie sich einen eigenen Hut filzen möchten, benötigen Sie folgende Dinge:

  • 1. Ausgangsmaterial ist gewaschene, naturfarbene und eingefärbte Schafswolle. Besonders gut zum Filzen ist die Wolle der Marinoschafe geeignet, da diese sehr fein ist und dadurch schnell verfilzt.

  • 2. Seifenlauge dient als Gleitmittel, um den Filz gut mit den Händen bearbeiten zu können. Man kann Schmierseife, Kernseife oder Flüssigseife verwenden. Für einen Liter warmes Wasser benötigt man ca. einen Esslöffel Schmierseife bzw. zwei Esslöffel geriebene Kernseife. Seifenrückstände lassen sich später wieder mit Essig entfernen. Dazu taucht man den fertigen Filzhut in einen Eimer mit Wasser und fügt drei Schuss gewöhnlichen Haushaltsessig hinzu.

  • 3. Alternativ zur Hutschablone kann man direkt auf einen Gegenstand mit vager Kopfform filzen. Dazu eignet sich am besten ein Styroporkopf, den es für rund fünf Euro zu kaufen gibt.

  • 4. Jeder Arbeitsplatz benötigt eine kleine Schüssel für trockene Wolle, eine Schüssel mit warmer Seifenlauge, ein Handtuch und eine Autofußmatte als Arbeitsunterlage.

Sind alle Vorkehrungen getroffen, können Sie den Hut filzen. Zupfen Sie die trockene Wolle in kleine Wollfetzen und legen Sie diese gleichmäßig auf der Fußmatte aus. Legen Sie die Wollfetzen in einer Fläche von ca. 40 x 40 cm aus.

Beachten Sie, dass der Filz durch das Walken schrumpft. Danach legen Sie eine zweite Schicht quer darüber. Verteilen Sie nun gleichmäßig die Seifenlauge auf der gesamten Fläche. Massieren Sie nun die Wolle von außen nach innen. Sobald die Woll-Struktur einigermaßen verfilzt ist, wickeln Sie die Wolle in ein Handtuch und rollen Sie kräftig.

Nach ca. fünf Minuten rollen Sie das Handtuch wieder auf , tragen heißes Wasser auf den Filz auf und rollen ihn wieder ein. Wiederholen Sie diesen Vorgang so lange, bis alles gut verfilzt ist. Nach ca. zwei Stunden haben Sie eine Filzfläche vor sich liegen die noch in Form gebracht werden muss.

Schneiden Sie dazu den Filz mit einer Schere in eine runde Kreisfläche und stülpen Sie diese über den Styroporkopf. Der Styroporkopf dient dazu, den Filzhut in die richtige Form zu bringen. Durch kräftiges Reiben und Massieren können Sie den Hut filzen und ausarbeiten.

Achten Sie darauf dass der Rand richtig verfilzt ist biegen Sie ihn nach oben. Um die Filz-Struktur zu festigen kann noch kochend heißes Wasser auf den Hut gegossen werden. Fertig ist ihr Filzhut!

Weitere tolle Anleitungen