Handytasche filzen

Handytasche filzen leicht gemacht - Herstellung der eigenen modischen Handytasche

Anleitung zum Filzen einer Handytasche. Als geeigneten Arbeitsplatz um eine Handytasche filzen zu können, empfiehlt sich eine wasserunempfindliche Unterlage. Ansonsten brauchen Sie weitere Arbeitsmaterialien, wie ein Handtuch, heißes Wasser, Seife, eine gut funktionierende Schere, eine Plastikfolie oder eine zurechtgeschnittene Plastiktüte und eine mit Wasser befüllte Spritzflasche. Für den sogenannten „Walkprozess“ sind grobe Unterlagen wie zum Beispiel Frotteehandtücher oder Autofußmatten aus Gummi empfehlenswert.

Beim Filzen einer Handytasche sollten Sie beachten, das die einzelnen Teile der Reihe nach gefilzt werden, um zu verhindern, das die Vor – und Rückseite zusammenkleben. Um zu gewährleisten, das die fertige Handytasche auch aus einem Stück besteht, sollten Sie zunächst in der Mitte der Ebene filzen und die Ränder hierbei trocken lassen. Wenn Sie nun die erste Taschenseite fertig gestellt haben, drehen Sie sie um und beginnen Sie an den trocken gebliebenen Rändern die andere Taschenseite anzustückeln.

Ein Stück Pappe empfiehlt sich als Vorlage für die Handytasche. Hierbei sollten Sie im anbetracht der Fertigungsdauer beim Handytasche filzen, die Vorlage mit einer Klarsichtfolie versehen, um sie vor Nässe zu schützen. Natürlich können Sie auch ein anderes, wasserfestes Material benutzen wie beispielsweise einen Schnellhefter aus Plastik oder PVC – Reste.

Sie sollten mit einem Schrumpfen des Materials von 10 – 25 % auf die Größe rechnen, abhängig von der jeweiligen Wolle, da die Tasche später ja noch gewalkt wird oder in die Waschmaschine kommt.

Das Handytasche filzen beginnen Sie nun an der Vorderseite der Tasche, wobei von innen nach außen gefilzt wird. Hierbei fangen Sie mit einer preiswerten Wolle an, die Pappfläche mit circa 5 – 7 Lagen auszukleiden, um später auch ein stabiles Ergebnis zu bekommen.

Nun bringen Sie die bevorzugte Wolle auf die Vorderseite. Die Vorderseite wird nun von der Mitte ausgehend gefilzt, drei Ränder sollten dabei allerdings trocken bleiben. Lediglich den oberen Rand der Tasche filzen Sie mit und verdoppeln ihn durch Umklappen, um ein gerades Ergebnis zu erzielen. Ist jetzt die vordere Seite der Tasche, ausgenommen der Ränder, fertig gestellt, drehen Sie alles samt Pappe um.

Die vollständige Fläche und noch ein wenig mehr für die Taschenklappe bedecken Sie jetzt mit Wolle und beziehen die umgebogenen Ränder von der Vorderseite mit ein. Anschließend wird die Taschenrückseite von innen nach außen gefilzt, wobei Sie bei den Rändern vorsichtig unter die Pappe greifen sollten, um den Rang seitlich anzufilzen.

Die gefilzte Handytasche kann nun, wenn alles hält, umwickelt von einem Tuch mit der Hand gewalkt oder samt Tuch in die Waschmaschine gesteckt werden. Fertig ist ihre eingenständig gefilzte Handytasche.

Hausschuhe filzen

Anleitung zum Hausschuhe filzen - Robuste Hausschuhe selbt gemacht

Selber eigene und schöne Hausschuhe filzen. Diese 5 Faktoren beeinflussen das Hausschuhe filzen: Die Wolle, wie Sie stricken – fest oder locker, die Stricknadel, das Muster, das man zum Stricken wählt und das Waschprogramm Ihrer Waschmaschine, das Sie wählen.

Eine ausführliche Anleitung zum Stricken von Schuhen finden Sie hier unter Hausschuhe Strickanleitung.

Zum Hausschuhe filzen braucht man am besten reine Wolle, wobei ein geringer Anteil an Kunstfasern nicht schaden würde. Auf keinen Fall darf die gekaufte Wolle mit der Eigenschaft „Superwash“ gekennzeichnet sein. Auf der sicheren Seite ist man, wenn auf dem Etikett und auf der Waschanleitung Handwäsche steht. Die Wolle darf gerne auch dick sein d.h. ca. Nadelstärke 5. Nach der Wahl der Wolle benötigt man noch ein Nadelspiel, etwa 2 Nadelstärken dicker als normalerweise für die gekaufte Wolle verwendet wird.

Wie funktioniert das Hausschuhe filzen? Der Ablauf ist erdenklich einfach: man strickt die Hausschuhe aus Wolle absichtlich viel größer und verfilzt es danach in der Waschmaschine zurück auf die benötigte Schuhgröße. Etwas diffiziler ist es dabei zu berechnen, wie groß man den Hausschuh stricken muss, um ihn nach dem Filzen möglichst passgenau zu bekommen.

Das einzige Mittel um das Filzen von Hausschuhen möglichst genau zu halten ist die Maschenprobe, vor der man sich immer drücken will. In diesem Fall, beim Filzen, kommt man nicht um diese Maschenprobe herum.

Die Anleitung für die Maschenprobe: Ein Strickstück mit dem gewählten Muster etwa in den Maßen 10 x 10 cm anfertigen. Anschließend mit einem Heftfaden ein Quadrat von 10 M. X 10 R. markieren und abmessen und notieren. Dieses angefertigte Strickstück wird in der Waschmaschine zusammen mit Wäsche bei 60 Grad gewaschen. Waschpulver hilft immer beim Hausschuhe filzen.

Nach der Waschmaschinen-Wäsche kann man die Maschenprobe etwas in Form ziehen. Wenn die Probe noch nicht richtig gefilzt hat, kann man die Prozedur noch einmal bei 80 Grad wiederholen.

Das vorher abgesteckte Quadrat der Maschenprobe, vergleicht man mit der nicht gewaschenen Maschenprobe und rechnet um bis man auf die Vergrößerung kommt. Jetzt kann es losgehen mit dem Hausschuhe filzen.

Hut filzen

Anleitung zum Hut filzen für einen passgenauen Filzhut

Ein Filzhut ist kinderleicht selbstgemacht. Ein Filzhut sieht nicht nur auf dem alljährlichen Mittelaltermarkt gut aus, er ist auch im Alltag eine modische Kopfbedeckung. Schon früher haben Schäfer den Filzhut zu schätzen gewusst, da er bei Regenwetter vor Nässe geschützt hat. Wenn Sie sich einen eigenen Hut filzen möchten, benötigen Sie folgende Dinge:

  • 1. Ausgangsmaterial ist gewaschene, naturfarbene und eingefärbte Schafswolle. Besonders gut zum Filzen ist die Wolle der Marinoschafe geeignet, da diese sehr fein ist und dadurch schnell verfilzt.

  • 2. Seifenlauge dient als Gleitmittel, um den Filz gut mit den Händen bearbeiten zu können. Man kann Schmierseife, Kernseife oder Flüssigseife verwenden. Für einen Liter warmes Wasser benötigt man ca. einen Esslöffel Schmierseife bzw. zwei Esslöffel geriebene Kernseife. Seifenrückstände lassen sich später wieder mit Essig entfernen. Dazu taucht man den fertigen Filzhut in einen Eimer mit Wasser und fügt drei Schuss gewöhnlichen Haushaltsessig hinzu.

  • 3. Alternativ zur Hutschablone kann man direkt auf einen Gegenstand mit vager Kopfform filzen. Dazu eignet sich am besten ein Styroporkopf, den es für rund fünf Euro zu kaufen gibt.

  • 4. Jeder Arbeitsplatz benötigt eine kleine Schüssel für trockene Wolle, eine Schüssel mit warmer Seifenlauge, ein Handtuch und eine Autofußmatte als Arbeitsunterlage.

Sind alle Vorkehrungen getroffen, können Sie den Hut filzen. Zupfen Sie die trockene Wolle in kleine Wollfetzen und legen Sie diese gleichmäßig auf der Fußmatte aus. Legen Sie die Wollfetzen in einer Fläche von ca. 40 x 40 cm aus.

Beachten Sie, dass der Filz durch das Walken schrumpft. Danach legen Sie eine zweite Schicht quer darüber. Verteilen Sie nun gleichmäßig die Seifenlauge auf der gesamten Fläche. Massieren Sie nun die Wolle von außen nach innen. Sobald die Woll-Struktur einigermaßen verfilzt ist, wickeln Sie die Wolle in ein Handtuch und rollen Sie kräftig.

Nach ca. fünf Minuten rollen Sie das Handtuch wieder auf , tragen heißes Wasser auf den Filz auf und rollen ihn wieder ein. Wiederholen Sie diesen Vorgang so lange, bis alles gut verfilzt ist. Nach ca. zwei Stunden haben Sie eine Filzfläche vor sich liegen die noch in Form gebracht werden muss.

Schneiden Sie dazu den Filz mit einer Schere in eine runde Kreisfläche und stülpen Sie diese über den Styroporkopf. Der Styroporkopf dient dazu, den Filzhut in die richtige Form zu bringen. Durch kräftiges Reiben und Massieren können Sie den Hut filzen und ausarbeiten.

Achten Sie darauf dass der Rand richtig verfilzt ist biegen Sie ihn nach oben. Um die Filz-Struktur zu festigen kann noch kochend heißes Wasser auf den Hut gegossen werden. Fertig ist ihr Filzhut!

Mütze filzen

Mütze filzen - Schöne Filzmützen selber herstellen

Wie filzt man eine Mütze? Man sollte meinen das ist ganz einfach, denn wer hat nicht schon mal versehentlich ein geliebtes Strickteil bei der Wäsche verfilzt? Sofern man aber absichtlich eine Mütze filzen möchte, gibt es einige Dinge, die beachtet werden müssen:

Zuerst einmal müssen Sie eine Mütze stricken oder stricken lassen, damit Sie überhaupt eine Mütze filzen können. Gute Strickanleitungen zu verschiedenen Mützen finden hier.

Fertige Mützen aus dem Handel sind zum Filzen normalerweise nicht geeignet, da bei deren Herstellung meist auf Pflegeleichtigkeit geachtet wird. Auch eine fertige Mütze aus Naturwolle kann man nicht verwenden, weil die Wolle beim Filzen stark einläuft. Man kauft also eine schöne große Mütze, und nach dem Filzen kann man sie im Extremfall an das nächste Neugeborene im Bekanntenkreis verschenken.

Am besten zum Filzen geeignet sind Naturgarne und die im Fachhandel zu diesem Zweck erhältlichen Spezialgarne. Sofern Hinweise wie filzfrei oder pflegeleicht auf der Banderole des Wollknäuels stehen eignen sich diese Sorten natürlich nicht zum Filzen.

Wenn Sie sich ein Garn ausgesucht haben sollten Sie vorher auf jeden Fall eine Filzprobe machen. Das heißt: Ein Läppchen stricken, ausmessen, filzen (wie es geht steht weiter unten), trocknen und nochmal messen, damit Sie feststellen können, inwieweit Ihr Wunschgarn beim Filzen einläuft.

Für eine Mütze für Erwachsene benötigen Sie ca. 200 g dicke Islandwolle und Nadeln in der Stärke 6. Sie beginnen mit 6 Maschen auf einem Nadelspiel, verdoppeln auf 12 Maschen in der 3. Reihe und nehmen dann in jeder 2. Reihe jeweils 12 Maschen zu, bis Sie bei 96 Maschen angelangt sind. Dann 40 Reihen glatt rechts stricken, abketten und nicht wundern, wenn die Mütze bis auf die Schultern hängt und mindestens um die Hälfte zu weit ist.

Nun aber endlich zum eigentlichen Filzen:

Filz entsteht durch die Behandlung eines Strickstücks mit Wasser, Wärme und Bewegung. Wenn man also eine Mütze filzen möchte kann man das auf die zeitraubende Art in einem Eimer oder einer Schüssel mit heißem Wasser, Waschmittel und viel Kneten und Walken erreichen, oder man nimmt die einfachere Variante und lässt die Waschmaschine die Arbeit bei 40 oder 60 °C mit Vollwaschmittel im normalen Waschgang erledigen.

Unter Umständen muss man den Vorgang wiederholen, wenn nach der Wäsche noch ein Maschenbild an der Mütze bzw. dem Musterläppchen zu erkennen ist. Wenn Sie die Mütze erfolgreich gefilzt haben ist es ganz wichtig, dass sie in Form gezogen und auf einem Modellkopf (oder dem Kopf des zukünftigen Mützenbesitzers) getrocknet wird, damit sie die richtige Form erhält.

Nassfilzen Anleitung

Nassfilzen Anleitung - Mit Wolle, Waschmaschine und Waschmittel kreative Filzarbeiten erstellen

Nassfilzen ist in der Waschmaschine möglich. Es erfreut sich zunehmender Beliebtheit und soll anhand dieser Nassfilzen Anleitung erklären, wie das Nassfilzen funktioniert. Durch die Bewegung in der Waschtrommel und die Reibung der Materialien aneinander, verschmelzen diese miteinander oder anders gesagt „verfilzen“.

Zum sogenannten Nassfilzen eignet sich nicht jede Wolle. Das verwendete Material sollte aus reiner Wolle, zum Beispiel Schaf- oder Alpakawolle, bestehen. Auch Wolle mit einem Anteil an synthetischen Fasern lässt sich gut nassfilzen. Dabei sollte der Wollanteil im Garn höher sein als der synthetische Anteil.

Die Größe der fertigen nassgefilzten Arbeitsstücke ist stark vom verwendeten Material, dem persönlichen Strick- oder Häkelstil, der Beladung der Waschmaschine und vom verwendeten Waschmittel abhängig. Wird ein genaues Ergebnis gewünscht, muss vorab eine Maschenprobe nassgefilzt werden.

Für die Maschenprobe eine genaue Anzahl Maschen und Reihen vorarbeiten. Unsere Nassfilzen Anleitung empfiehlt dazu die Anzahl und Größe auf einem Zettel zu notieren, denn nach dem Filzvorgang ist es nicht mehr möglich die Maschen und Reihen zu zählen. Nach dem Nassfilzen das Stück erneut vermessen. Im Vergleich der beiden Maßangaben können nun Berechnungen angestellt werden. Notieren sie auch das verwendete Waschprogramm und die Waschmittelmenge.

Am besten gelingt das Nassfilzen mit dem Buntwäscheprogramm und einem halben Messbecher Waschmittel. Für besseres Verfilzen drei Tennisbälle mit in die Waschtrommel geben. Dadurch erhöht sich die Reibung der einzelnen Stücke. Die Wolle Wash+Filz-it! wurde speziell für diese Technik entwickelt und zeigt ein optimales Filzergebnis schon nach dem ersten Waschgang.

In den meisten Fällen schrumpfen die gefilzten Stücke beim zweiten Waschgang noch einmal etwas. Berechnen Sie dieses mit ein, damit die letztendliche Größe ihren Vorstellungen entspricht.

Nachdem nun das Arbeitsstück in der Waschmaschine gefilzt wurde, muss es schonend getrocknet werden. Nach unserer Nassfilzen Anleitung sollten Sie die Filzstücke immer wieder in Form ziehen, damit die erforderliche Länge und Breite hervortritt. Für Hüte muss bei der Trocknung eine spezielle Form verwendet werden.

Nuno Filzen

Nuno Filzen Anleitung - Filzen ohne Waschmaschine

Das Nuno Filzen, auch Monofilzen genannt, ist eine Filztechnik, bei der man im Gegensatz zu anderen Filzmethoden einen nicht filzenden Stoff als Grundlage benötigt. Auf diesen Grundlagenstoff filzt man eine Lage Wolle auf. Deshalb sind locker gewebte Stoffe wie Chiffon oder Organza am besten für das Nuno Filzen geeignet.

Beim Nuno FIlzen wird der Stoff leicht zusammengeschoben, die daraus entstehende Kräuselung ist allerdings kaum sichtbar. Man kann unterschiedliche Effekte erzielen, indem man die Wolle gleichmäßig oder aber nur stellenweise auffilzt, sodass das Nuno Filzen der Kreativität viele verschiedene Möglichkeiten bietet.

Im Gegensatz zu normalem Filz ist das Ergebnis beim Nuno Filzen leicht und weich, aber trotzdem wärmend, sodass zum Beispiel Schals besonders schön fallen. Mit unterschiedlichen Farben bei Wolle und Stoff lassen sich interessante Farbverläufe gestalten.

Man braucht für das Nuno Filzen also ein entsprechendes Stück Stoff (etwa für einen Schal), Wolle, außerdem Schnellfilzer, Wasser und Luftpolsterfolie (größer als der Stoff). Die Luftpolsterfolie wird mit den Noppen nach oben ausgebreitet, am besten markiert man darauf sich die Maße des Stoffstückes.

Nun wird die Wolle hauchdünn und immer leicht überlappend auf der gewünschten Fläche ausgebreitet. Darüber legt man den Stoff und eine weitere Schicht Wolle. Dann mischt man (bei einem Schal) 10 Tropfen Schnellfilzer mit 250 ml Wasser und feuchtet das Werkstück in Faserrichtung gleichmäßig durch.

Danach beginnt das Vorfilzen: Hierfür bewegt man die Hände mit sanftem Druck etwa eine Minute lang über den Stoff. Dann werden einzelne Partien ungefähr eine halbe Minute mit kreisenden Bewegungen verfilzt. Schließlich nimmt man den Schal in beide Hände und rollt und reibt ihn etwas kräftiger aneinander.

Nachdem das Werkstück mit einem Handtuch von überschüssiger Flüssigkeit befreit wurde, wiederholt man den Vorgang einmal. Dann zieht man den Stoff in die gewünschte Form und lässt ihn trocknen.

Stulpen filzen

Stulpen filzen - Anleitung mit der Sie sich ihre ganz individuellen Stulpen selber filzen können

So filzen Sie ihre Stulpen richtig! Sie sind warm, weich und in der kalten Jahreszeit top angesagt- Stulpen! Doch wie können Sie sich ihre Stulpen selbst filzen?

Es gibt viele Tipps und Tricks, doch nur wenige hilfreiche Wegweiser. Hier eine Anleitung zum Stulpen filzen, mit der Sie garantiert zur Stulpen-Königin werden.

Was benötigen Sie? Am wichtigsten ist die Schablone, diese sollte aus wasserfestem Material sein, zum Beispiel aus einem Stück PVC, Noppenfolie, einer aufgeschnittene Tetrapack-Schachtel oder einer dicke Einkaufstüte.

Für das erfolgreiche Stulpen filzen benötigen Sie außerdem eine Schere, den gewünschten Filz, eine Schale Seifenwasser, Vlies und viel Geduld!

Jetzt kanns losgehen. Legen Sie Ihr Bein auf die Schablone und pausen Sie die Konturen ab (je nach Ihren persönlichen Entwurfs-Vorstellungen). Da der Filz schrumpfen wird, sollten Sie die Vorlage anschließend an allen Seiten um etwa 40% vergrößern. Hierzu einfach das entsprechende Maß abmessen und eine zweite Linie außenrum zeichnen.

Anschließend kann die Vorlage ausgeschnitten werden. Bei dünnerem Material ist es ratsam, die Kanten/ Ränder zusätzlich mit Klebeband zu verstärken.

Beim Stulpen Filzen wird wie bei allen späteren 3D-Objekten als Grundtechnik die Formung einer Hohlform angewendet:

  1. Tauchen Sie die vorgefertigte Schablone in eine Schale mit Seifenwasser.

  2. Belegen Sie eine Seite der Schablone mit Vlies.

  3. Bedecken Sie das ganze mit einem Stück Fliegengitter und betupfen Sie es in der Mitte mit heißem Seifenwasser.

  4. Wenden Sie das Ganze und testen Sie, ob in der Mitte alles feucht ist.

  5. Das überstehende Vlies wird auf der anderen Schablonenseite umgebogen.

  6. Nun die zweite Seite der Schablone: ebenfalls mit Flies belegen, anfeuchten.

  7. Überstehende Vlies-Ränder werden glatt gestrichen.

  8. Anschließend beide Seite der Schablone nochmals mit einer zweiten Vlies-Schicht filzen.

  9. Im vorletzten Schritt das gesamte Stück nochmals Filzen, dabei besonders die Ränder beachten!

  10. Herzlichen Glückwunsch und bis zum nächsten Stulpen Filzen!

Taschen Filzen

Taschen filzen - der Geheimtipp für todschicke und absolut einzigartige Handtaschen

Filzen ist ein sehr schönes Hobby und man braucht nur wenige Materialien. Das Taschen Filzen ist eine schöne Idee, egal ob für einen selber oder als Geschenk für Freunde und Bekannte.

Beim Nassfilzen sollte man möglichst unbehandelte Schafwolle oder bunte Märchenwolle verwenden. Dann benötigt man ein Stück Seife, heißes Wasser und eine wasser- und rutschfeste Unterlage.

Zum Taschen filzen fertigen Sie sich am besten eine Schablone an, diese können Sie aus Wachstuch schneiden. Dann werden die Wollfasern auf die Schablone auf der wasserdichten Filzunterlage gelegt.

Die Fasern werden in verschiedenen Schichten (dachziegelartig) angeordnet, von oben nach unten und auch von rechts nach links. Die Auflage muss gleichmäßig dick sein.

Jetzt braucht man die heiße Seifenlauge, damit benetzt man die Wolle, deckt sie mit einem Tuch ab und reibt vorsichtig, so wird die Oberfläche angefilzt wird. Man arbeitet ohne Druck mit kleinen streichelnden Bewegungen. Die Seifenlauge kann man in einen Wäschesprenger füllen und damit sprühen.

Die Ränder lassen Sie unbehandelt. Eine Tasche filzen bedeutet das Werkstück umzudrehen, wieder mit Seifenlauge zu benetzen und mit dem Tuch abdecken, um wieder vorsichtig zu reiben.

Nun wird das Werkstück in das Tuch eingepackt, die Ränder müssen sorgfältig eingeschlagen werden, dann wickelt man das Ganze in ein Handtuch oder eine Noppenfolie (im Baumarkt erhältlich) ein. Die heiße Seifenlauge muss regelmäßig erneuert werden und nun rollt man immer hin und her. Beim Taschen Filzen müssen Sie die Wolle walken, dafür braucht es schon ein bisschen Kraftanstrengung.

Das Werkstück wird immer wieder ausgepackt, um 90° gedreht und ausgedrückt. Dann wieder besprühen, einpacken und mit sanftem Druck weiterwalken. Wer Taschen Filzen will, kann dies je nach Modell, durch nahtloses Rundumfilzen oder auch durch paarweises Rundumfilzen tun.

Dann wird der Filz mit kaltem Wasser ausgespült, man kann dem Wasser auch etwas Essig zugeben, um die Lauge zu neutralisieren. Anschließend muss das Werkstück eine Weile trocknen.

Teppich filzen

Teppich filzen - mit dieser Anleitung können Sie sich robuste Teppiche selbst herstellen - ganz natürlich

Altes Kunsthandwerk neu entdeckt! Teppich filzen ist eine uralte Technik, denn Wollfilz ist ein rein biologisches Produkt. Heute erfreut sich das Filzen von Haushaltsware oder Kleidung wieder wachsender Beliebtheit.

Der Stoff besitzt viele gute Eigenschaften: kälteabweisend und selbstwärmend, schlecht brennbar, temperaturbeständig etc.

Einen Teppich filzen ist etwas Anderes als leichte traditionelle Handarbeit mit Nadel und Faden. Eher ist kräftiges Handwerk dabei, das vor allem in einer fröhlichen Runde Spaß macht.

Sie brauchen je nach Teppichgröße eine recht große Grundfläche zum Arbeiten, wahlweise auf dem Boden oder Tisch. Der ursprüngliche Umfang Ihres Werkes wird durch die Kompression einschrumpfen. Daher planen Sie zum Start ausreichend Raum ein.

Jetzt benötigen sie entweder nur Wolle oder verschiedene Stoffe in verschiedenen Farben, wenn Sie Muster oder Landschaften anfertigen. Und erstellen Sie evtl. einen Plan auf Papier mit Ihren Vorstellungen. Alternativ können Ihre Vorlagen bspw. Bilder sein oder die Muster orientalischer Teppiche.

Ihre Grundfläche sollte wasserfest sein, bspw. eine stabile durchsichtige Bauplane. Für einen einfachen Teppich breiten Sie darauf Wollstoff aus (zum Beispiel von Bergschafen), ca. 1 kg für 1,40 x 2,20 Meter. Diesen begießen Sie mit heißem Wasser und rollen es anschließend mit Hilfe der Plane zusammen, das Ganze können Sie noch mit stabiler Schnur umwickeln. Als Aufrollkern nehmen Sie Filzmatten, alte Teppiche oder Ähnliches. Nun ca. 15 Minuten kräftig walken.

Anschließend legen Sie eine weitere Lage farbiger Wolle oder mehrere Farben als Hintergrund an. Wieder heißes Wasser, einrollen und walken. Das heiße Wasser sorgt für die Verfilzung und macht die oft hochstehende Wolle flacher.

So verfahren Sie Schicht für Schicht, bis Ihr „Gemälde“ oder Muster fertig ist. Damit kleinere Wollstücke nicht verrutschen, anfangs vorsichtig mit Nadeln feststecken. Je verfilzter die Wolle wird, umso kleiner wählen Sie den Rollkern. Am Ende rollen Sie den Teppich zum Walken mehrmals von verschiedenen Seiten ein.

Tiere filzen

Tiere filzen - einfach und unkompliziert - Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Wer Tiere filzen möchte, benötigt nur wenige Materialen: Der wichtigste Bestandteil beim Nassfilzen von Tieren ist Märchenwolle.

Diese ist in verschiedenen Bastelläden oder im Internet bei unterschiedlichen Anbietern erhältlich. Diese Märchenwolle sollte natürlich die Farbe haben, die das spätere Tier bekommen soll.

Um die Märchenwolle zu verfilzen wird eine Seifenlauge benötigt. Diese kann mit Gallseife sehr einfach selbst hergestellt werden, welche in fast allen Einkaufsläden zu erwerben ist.

  1. Um Tiere zu filzen müssen Sie sich diese in ihren Einzelteilen vorstellen. Ein Kopf, zwei Beine, zwei Arme, ein Körper, Augen, Geweih usw. Je nachdem, was Sie für ein Tier herstellen möchten.

  2. Legen Sie sich die Farben zurecht, welche Sie zum Tiere filzen benötigen und kalkulieren Sie ein, für welches Körperteil Sie wie viel Märchenwolle benötigen. Wenn Ihre Hände sich erst einmal in der Seifenlauge befinden wird es schwierig ein Stück Märchenwolle abzutrennen.

  3. Stellen Sie eine Seifenlauge her, indem Sie heißes Wasser mit Gallseife mischen. Die Gallseife sollten Sie neben der Schüssel liegen lassen, da Sie diese später noch benötigen.

  4. Stellen Sie klares, kaltes Wasser bereit, um die Tiere später zu säubern.

  5. Nehmen Sie sich den ersten Körperteil vor und formen aus der Märchenwolle eine Kugel. Diese Kugel vorsichtig und ohne viel Druck in den Handflächen rollen.

  6. Wenn Sie spüren, dass sich der Filz etwas verhärtet hat, können Sie fest rollen. Durch die ständige Bewegung verfilzen die dünnen Haare.

  7. Gehen Sie genauso bei den anderen Körperteilen vor.

  8. Spülen Sie diese in klarem Wasser aus, bis keine Seifenreste mehr auftauchen.

  9. Zum Schluss des Tiere filzen müssen die Körperteile miteinander verbunden werden. Je nach Geschmack und Gebrauch kann dies mit Pfeifenputzern, Faden, Stäben usw. geschehen. Die einfachste Lösung diese miteinander zu verbinden ist das Benutzen von Sekundenkleber oder Heißkleber.

  10. Lassen Sie Ihr Werk trocknen.

Fertig ist das Tiere filzen.