Filzen Anleitung

Ausführliche Filzen Anleitung - Erlernen Sie das Trockenfilzen und Nassfilzen

Lernen Sie Stoffe filzen mit unserer Filzen Anleitung. Filzen ist die älteste Technik der Textilherstellung. Die Archäologen sprechen von einem Alter von 8.000 Jahren! Unsere Vorfahren haben die Filztechnik erfunden um mit dieser aus der Wolle wilder Tiere sich einfache Körperbedeckungen anzufertigen. Weben, Stricken und Stoffe herstellen wurde viel später erlernt.

Für die Fertigung der Sachen nach der traditionellen Technik wurden grobe Wolle, Wasser, Seife und zwei Hände benutzt. Mit der Zeit blieb diese Filzen Anleitung fast unverändert, wurde aber modernisiert. In der heutigen Welt kennt man Filzen aus der Hut- und Schuhindustrie. Heutzutage ist das Filzen als Hobby sehr beliebt geworden. Als Materialien benutzt man ungesponnene Naturwolle guter Qualität, am besten Alpaka.

Theoretisch blieb das Filzen beim Ursprung, praktisch aber öffnete sich das Tor in die grenzenlose Welt der Phantasie. Der unkomplizierte Vorgang des eigentlichen Filzens, ermöglicht es fast jedem seiner Kreativität freien Lauf zu lassen: Spielsachen, Taschen, Schals, Hausschuhe und jede Menge andere Accessoires lassen sich herstellen.

Es gibt zwei Arten des Filzen: Nassfilzen und Trockenfilzen.

Das Nassfilzen

Nassfilzen gehört der klassischen Filzmethoden, diese Art wird öfter benutzt als Trockenfilzen. Dafür werden Sie nur ein wenig Wasser, Seife und einen Untersetzer (eine Matte) benötigen. Aus der einfarbigen Wolle legt man auf der Matte eine glatte Schicht aus, auf dieser ersten Schicht wird nun eine zweite Wollschicht anderer Farbe ausgelegt, Musterungen können dabei nach eigenem belieben erstellt werden wie z.B. Wellenmuster, Blumen, etc.

Die geriebene oder flüssige Seife übergießt man mit heißem Wasser und wartet bis sie sich vollständig auflöst. Jetzt beginnt das Filzen. Die Wolle wird mit Hilfe der Seifenlösung in verschiedenen Richtungen „massiert“ und gerieben (100 Mal an jeder Stelle) bis sich ein Textilstück bildet, das nachher in alle möglichen Formen verformt werden kann.

Das Trockenfilzen

Für das Trockenfilzen braucht man spezielle Nadeln verschiedener Größen. Mit Hilfe der Nadeln vermischt man die Wollfaser. Man beginnt mit dem Auslegen der Wolle auf einem Schwammstoff. Die Nadeln werden reingesteckt und rausgezogen, dabei verflechten sich die Wollfaser.

Mit dem Trockenfilzen wie auch mit dem Nassfilzen verzichtet man auch auf die Nähte, alle Teile werden nur zusammengefilzt. Ebenso ist es aber auch möglich gehäckelte oder gestrickte Werke zu verfilzen, vorausgesetzt Sie wurden mit einer für das Filzen tauglichen Wolle gehäkelt oder gestrickt.